Wie dosiere ich CBD?
Überlegst Du gerade ob Du mit der Einnahme von CBD-Öl beginnen sollst? Oder hast Du gerade ein CBD-Öl gekauft und weißt nicht, wie man es anwendet? Wir von Cannatrends erklären Dir kurz und einfach, wie Du CBD richtig einnimmst und dosierst.

Wie viel CBD Du einnehmen kannst und sollst, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wir stellen hier die einfache Dosierungsmethode vor, weil sie leicht verständlich und sofort umsetzbar ist. Von folgenden Faktoren hängt es ab, wie viel CBD Du verträgst:
✔  Gewicht, je höher das Gewicht, desto mehr CBD wird benötigt
✔  Verträglichkeit von Cannabis, diese ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich
✔  Intensität der Beschwerden, starke Beschwerden benötigen meistens höhere Dosen CBD
Allgemeines Befinden, kann jeden Tag anders sein

Da Gewicht, Verträglichkeit, Beschwerden und allgemeines Befinden von Mensch zu Mensch unterschiedlich sind und auch täglich schwanken können, empfehlen wir, mit einer sehr geringen Dosis zu beginnen. Als Einstieg eignet sich sehr gut ein 5% CBD-Öl, welches man
täglich 2 x 5 Tropfen

einnimmt. Diese geringe Dosis ist für alle Einsteiger gut geeignet, und die Wirkung sollte bereits spürbar sein. Fühlst Du Dich mit der Dosis wohl, so kannst Du entweder dabeibleiben oder diese langsam steigern, um einen stärkeren Effekt zu spüren. Nach einer Woche der Einnahme kannst Du die Dosis des 5% CBD-Öls auf

täglich 3 x 5 Tropfen

steigern. Langsam kannst Du auch die Stärke des CBD-Öls anpassen. Du kannst entweder mit einem 5% CBD-Öl weitermachen und Dich so weiter herantasten oder auch stärkeres CBD-Öl probieren. Bei der Einnahme eines 10% CBD-Öls kannst Du auch wieder auf

täglich 2 x 5 Tropfen

runter gehen. Einfach gesagt, je höher die CBD-Konzentration im Öl, desto geringer kann die Dosis sein. Aus der Erfahrung vieler Anwender wissen wir, dass die normale Dosis bei folgenden Beschwerden besonders wirksam ist:
Depression
neurologische Beschwerden
RLS – Restless-Leg-Syndrom
Multiple Sklerose
Rheumatoide Arthritis
Colitis Ulcerosa
Herz-Kreislauf-Beschwerden
Schmerzen
Endometriose
Entzündungen

Eine hohe Dosis CBD kannst Du einnehmen, sobald Du Dich schon vorgetastet hast und Du damit gute Erfahrungen gemacht hast. Die hohe Dosis kann bei einigen Beschwerden besonders wirksam sein und bringt dann viel, wenn Deine Beschwerden sehr stark und intensiv sind. Ein paar Beispiele sind:
Schlafstörungen
Epilepsie
Krebs
Posttraumatische Belastungsstörung – PTBS
Angststörung

Mittlerweile gibt es hoch-dosiertes CBD mit 25% bis 40% CBD-Anteil, teilweise als Öl oder als CBD-Extrakt in Form einer Paste. Dieses kann man mehrmals täglich oder auch nur bei Bedarf, wie z.B. bei einer akuten Panikattacke, einnehmen.
cannatrends_dosage
Wie nehme ich das CBD ein?
Wir bei Cannatrends empfehlen nur die Einnahme von Vollspektrum-CBD Ölen, da diese die beste Wirkung auf den Körper haben. Da Öle nicht wasserlöslich sind, bitte diese nicht mit Wasser oder Tee mischen. Besser ist es, das Öl direkt einzunehmen. Einfach mit der Pipette die Tropfen direkt auf die Zunge tropfen lassen. Auch am Handrücken kann man die Tropfen gut abzählen und dann direkt mit der Zunge aufnehmen. Direkt vor und nach der Einnahme bitte nichts trinken oder essen, da dies die Aufnahme über die Mundschleimhaut verhindert. Über den Mund aufgenommenes CBD-Öl wirkt schneller. Gelangt es in den Magen, wird es erst mit Verzögerung wirken. Die Wirkung des CBD-Öls kann schon innerhalb von Minuten zu spüren sein. Über den Magen aufgenommen wirkt es nach etwa ein bis zwei Stunden.

CBD bei Kindern
Cannabidiol ist sicher und kann auch von Kindern eingenommen werden. Auch hier gilt, sich langsam heranzutasten und mit einer Dosis von 2 x 2 Tropfen täglich zu beginnen.

Gibt es Nebenwirkungen und ist eine Überdosis möglich?
Cannabidiol ist eine sichere und natürliche Substanz, die natürlich aus der Hanfpflanze gewonnen wird. CBD wird von fast allen, egal ob Kind oder Erwachsener, sehr gut vertragen. Da es natürlichen Ursprungs ist, konnten keine Nebenwirkungen festgestellt werden.
Trotzdem gibt es Menschen, die auf die Einnahme von CBD sensibel reagieren. Sehr selten kann es bei einigen wenigen zu leichter Müdigkeit, Schwindel oder Übelkeit kommen. Diese Symptome klingen nach der Einnahme schnell wieder ab und sind nur ein Zeichen dafür, dass Du auf das CBD reagiert hast. Gerne hilft Dir unser Team bei Cannatrends weiter, wenn du Fragen zur Dosierung hast.
Auch ist es nicht möglich, zu viel CBD einzunehmen. Meistens kommt es bei einer zu hohen Einnahme auch zu diesen Symptomen, die rasch wieder abklingen.

Was mach ich, wenn mein CBD nicht wirkt?
Leider kommt es manchmal vor, dass CBD nicht wirkt, obwohl man eine Wirkung erwarten würde. Das kann verschiedene Gründe haben:
die Dosis ist zu gering - ist die Dosis zu gering, kann es sein, dass das CBD nicht zur Gänze wirkt. Eine höhere Dosis CBD könnte vielleicht helfen
etwas hat sich verändert - dies könnte Dein Gewicht, ein anderes CBD-Öl oder veränderte Lebensumstände sein
CBD ist nicht das Richtige für Dich, wenn Du schon verschiedene Öle probiert hast und keine Veränderung gespürt hast, dann ist für Dich ein anderes Kraut gewachsen

Wie dosiere ich CBD-Kapseln?
Bei uns im Shop findest Du auch CBD-Kapseln. Der Vorteil ist, sie sind einfach einzunehmen, unauffällig zu transportieren, und die Dosis ist immer die gleiche. Der Nachteil ist, man kann schwerer die Dosis verändern und anpassen. Wer sich mit Tropfen schwertut, sollte daher lieber 10%-CBD-Öl-Kapseln einnehmen. Wir empfehlen bei einer Konzentration von 10% eine Kapsel abends einzunehmen. Nach einer Woche der Einnahme und wenn das CBD gut vertragen wird, kannst Du die Dosis auf 2 bis 3 Kapseln pro Tag erhöhen.
cannatrends_CBD_dosage
CBD-Blüten
Cannatrends bietet auch CBD-Blüten aus lokaler Bioproduktion an. Zur Auswahl stehen verschiedene Sorten mit verschiedenen Stärken an CBD. CBD-Blüten werden entweder geraucht oder verdampft, wobei das Verdampfen die viel gesündere Alternative ist. Viele CBD-Freunde genießen den Geschmack und den Lifestyle rund um CBD-Blüten. Die Wissenschaft zeigt auch, dass das Rauchen von CBD die Abhängigkeit von Nikotin verringern kann. Der Nachteil beim Verdampfen der Blüten ist besonders, dass die Dosis nicht exakt bestimmt werden kann. Bei jeder Blüte schwankt der Anteil an CBD ein wenig und beim Rauchen wird manchmal mehr oder auch weniger CBD beigemischt. In 1 Gramm der Blüte sind meistens zwischen 3mg bis 5mg CBD enthalten, was eine genaue tägliche Dosis schwierig macht. Wir empfehlen Blüten besonders denjenigen, die den Lifestyle und den beruhigenden Effekt von CBD erleben wollen.

CBD-Isolat

Ein CBD-Isolat ist die reinste Form von Cannabidiol, da es eine Reinheit von 99% besitzt. Anders als bei CBD-Ölen sind hier keine anderen Cannabinoide oder Vitalstoffe mehr enthalten. In Krankenhäusern wird das Isolat aufgrund der sehr guten Dosierbarkeit und der geringen Kosten bevorzugt. Der große Vorteil des Isolats ist seine einfache Dosierbarkeit, es wird einfach in Öl oder einem E-Liquid aufgelöst. Wer lieber ein Isolat verwendet, kann sehr genau dosieren und spart dabei auch Geld.

Für weitere Fragen rund ums Thema CBD besuche unsere Facebook Gruppe oder kontaktiere uns über den Support.
CannabidiolCannatrendsCbdCbdblütenCbdölDepressionDosageEndometrioseEntzündungEpilepsieFacebookgruppeGesundheitPtbsPtsdRheumaRlsSchmerzVlog

Hinterlasse einen Kommentar